Aktuelles - Grundschule Grömitz

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles

39 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Grömitz  nahmen am Känguru-Wettbewerb 2022 teil

Die Idee des Känguru-Wettbewerbs kommt aus Australien. Dieser Mathematikwettbewerb, hat zum Ziel, bei Kindern die Freude an der Mathematik zu wecken. In ganz Europa stellen sich alljährlich am 3. Donnerstag im Monat März Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 - 13 diesem Wettbewerb. In 75 Minuten müssen sie knifflige Aufgaben versuchen zu lösen, indem sie aus 5 vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten, die einzig richtige Lösung finden. Die Durchführung, die Auswertung der Ergebnisse und das Verschicken der Preise an die Schulen liegen  bei der Humboldt-Universität zu Berlin, die den Wettbewerb deutschlandweit organisiert.
Nun einige Wochen, nachdem die Kinder am Känguru-Wettbewerb der 3. und 4. Klassen der Grundschule Grömitz teilgenommen hatten, wurden die Urkunden und Preise in der Mehrzweckhalle verteilt. Gespannt warteten die Kinder darauf zu erfahren, wie viele Punkte sie erreicht hatten.

Die Lehrkräfte lobten die Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement, dass sie sich 75 Minuten mit Aufgaben auseinandergesetzt hatten, die teilweise ganz schön kniffelig waren.

In den Aufgaben ging es zum Beispiel darum, dass Familie Zipl Pilze sammeln war. Von den Eltern und den vier Kindern hat einer 10 Pilze gefunden und die anderen 8,  6, 5, 4 und 2. Die vier Kinder haben insgesamt 22 Pilze gefunden. Die Frage lautete  dann: „Wie viele Pilze habe die Eltern gefunden?“ Oder um beantworten zu können,  wie eine zusammengefaltete Raupe gestreckt aussieht, mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gedanklich die Raupe auseinanderziehen. Die Schülerinnen und Schüler, die ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hatten und außerdem strategisch die Aufgaben bearbeiteten, konnten viele Aufgaben gut bewältigen.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde mit der erzielten Punktezahl, ein Lösungsheft und ein Knobelspiel.

Ein Junge aus der 3a erhielt ein Känguru-T-Shirt, da er den weitesten Känguru-Sprung (größte Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Aufgaben an der Schule) erzielte.



29 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Grömitz  nahmen am Känguru-Wettbewerb 2021 teil

Die Idee des Känguru-Wettbewerbs kommt aus Australien. Dieser Mathematikwettbewerb hat zum Ziel, bei Kindern die Freude an der Mathematik zu wecken.  

In ganz Europa stellen sich alljährlich am 3. Donnerstag im Monat März Schülerinnen  und Schüler der Klassenstufen 3 - 13 diesem Wettbewerb. In 75 Minuten versuchen sie,  knifflige Aufgaben zu lösen, indem sie aus 5 vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten die  einzig richtige Lösung finden. Die Durchführung, die Auswertung der Ergebnisse und das  Verschicken der Preise an die Schulen obliegen der Humboldt-Universität zu Berlin, die  den Wettbewerb deutschlandweit organisiert.

Das Besondere in diesem Jahr war, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer online, also  zu Hause, die Aufgaben gelöst haben und die Antworten in einen digitalen Antwortzettel  eingegeben haben.  
Nun einige Wochen, nachdem die Kinder der Grundschule Grömitz am Känguru-Wettbewerb der 3. und 4. Klassen teilgenommen haben, wurden die Urkunden und Preise  verteilt. Gespannt warteten die Kinder darauf, zu erfahren, wie viele Punkte sie  erreicht haben.  

Die Lehrkräfte lobten die Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement, dass sie sich  75 Minuten mit Aufgaben auseinandergesetzt hatten, die teilweise ganz schön kniffelig  waren. In den Aufgaben ging es zum Beispiel um das Glockengeläut einer Kirche. Die  Glocken läuten zur vollen Stunde so oft, wie es die Uhrzeit anzeigt. Wie viele  Glockenschläge sind das zwischen 7:30 Uhr und 10:30 Uhr? Oder die Teilnehmerinnen  und Teilnehmer mussten gedanklich verschiedenfarbige Bausteine zu einem Quader  zusammensetzen. Bei einer anderen Aufgabe mussten 4 Puzzleteile mit Zahlen darauf so zusammengelegt werden, damit ein bestimmtes Ergebnis herauskam. Die Schülerinnen  und Schüler, die ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hatten und außerdem strategisch die Aufgaben bearbeiteten, konnten viele Aufgaben gut bewältigen. Jede  Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde mit der erzielten Punktezahl, ein Lösungsheft und ein Knobelspiel.

Insgesamt 4 Kinder aus den Klassen 3a, 3b und 3c erhielten einen Sonderpreis und zwar  ein original Känguru-T-Shirt, da sie die weitesten Känguru-Sprünge (größte Anzahl von  aufeinander folgenden richtigen Aufgaben an der Schule) erzielt haben.

Grundschule Grömitz Handball-Kreismeister 2020



Beim Kreisentscheid in Eutin wurden die Jungen der Grundschule Grömitz nach 5 Siegen und einem Unentschieden verdient Kreismeister und haben sich damit für den Bezirksentscheid qualifiziert. Dieser findet Ende Februar in der heimischen Ostholsteinhalle statt. Für die GS Grömitz spielten: Dean Kröning, Florian Bichels, Timon Kappen, Ole Nachbarschulte, Tim Huckfeldt, Louis Mittag, David Vrana, Harun Ilgen, Louis Abmeyer und Jan Clausen


Zurück zum Seiteninhalt