Aktuelles - Grundschule Grömitz

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles

Am Freitag, den 14.06.2024 gastierten zwei Mitglieder der Kinderoper Papageno aus Wien an der Grundschule Grömitz. Die beiden hervorragenden Opernsänger brachten den Schülerinnen und Schülern den Inhalt und die Musik der “Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart in Form eines Workshops nahe. Dabei wurden die Kinder in das musikalische Geschehen eingebunden und gestalteten die Darbietung mit. Der gekonnte Operngesang und die kindgerechte Umsetzung führte zu einem lehrreichen und hautnahen Opernerlebnis, das allen Beteiligten noch lange positiv im Gedächtnis bleiben wird.





Sport- und Spieletag an der Grundschule Grömitz

Immer donnerstags um 07.30 Uhr tagt der Schülerrat der Grundschule Grömitz, bestehend aus zwei Vertretern aus jeder Klasse. In diesem Gremium werden viele Ideen und Aktionen geplant und beschlossen, um das Schulleben bunter zu machen. An die Schulleitung wurde vor einigen Wochen der Wunsch herangetragen, einen Sport- und Spieletag durchzuführen. Diesem Wunsch kam das Kollegium gerne nach und organisierte mit Unterstützung der Schulsozialarbeit diesen Tag. Am 08.06. betätigten sich alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule in vorher gewählten Aktionen rund ums Spielen und sportlichen Aktivitäten.
So wurde zum Beispiel das EasyJump, der Golfplatz, der Kletterpark in Lenste oder verschieden Spielplätze besucht. Auch in der der Schule und in den Sporthallen fanden unterschiedliche Aktionen statt (u.a. Tischtennis, Handball, HipHop, Feldhockey, Leichtathletik, Dart).
Dank der Unterstützung des Kinderhauses, des Red Corners und des TSV Grömitz konnte für alle Kinder ein tolles Angebot stattfinden.
Dieser Tag, so die Meinung der Grundschulkinder, soll sich auf jeden Fall wiederholen.





43 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Grömitz  nahmen am Känguru-Wettbewerb 2023 teil

Die Idee des Känguru-Wettbewerbs kommt aus Australien. Dieser Mathematik-wettbewerb, hat  zum Ziel, bei Kindern die Freude an der Mathematik zu wecken.  In ganz Europa stellen sich alljährlich am 3. Donnerstag im Monat März Schülerinnen und Schüler  der Klassenstufen 3 - 13 diesem Wettbewerb. In 75 Minuten müssen sie knifflige Aufgaben  versuchen zu lösen, indem sie aus 5 vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten, die einzig richtige  Lösung finden. Die Durchführung, die Auswertung der Ergebnisse und das Verschicken der Preise  an die Schulen liegen bei der Humboldt-Universität zu Berlin, die den Wettbewerb deutschlandweit  organisiert.
Nun einige Wochen, nachdem die Kinder am Känguru-Wettbewerb der 3. und 4. Klassen der  Grundschule Grömitz teilgenommen hatten, wurden die Urkunden und Preise in der  Mehrzweckhalle verteilt. Gespannt warteten die Kinder darauf zu erfahren, wie viele Punkte sie  erreicht hatten.

Die Lehrkräfte lobten die Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement, dass sie sich 75 Minuten  mit Aufgaben auseinandergesetzt hatten, die teilweise ganz schön kniffelig waren.

In den Aufgaben ging es zum Beispiel darum, dass 5 Kinder in einem Haus wohnen. Diese fünf  Kinder heißen Sarah, Vito, Ella, Antonio und Henry. Sie sind 4,5,6,7 und 8 Jahre alt. Vito ist der  Jüngste. Ella ist 2 Jahre älter als Antonio und 1 Jahr jünger als Henry. Nun wurde gefragt, wie alt  ist Sarah? Oder die Schülerinnen und Schüler hatten auch folgende Aufgabe zu lösen: Leon will  aus 3 von 5 Scheiben, die unterschiedlich groß sind, einen Turm bauen. Die 3 Scheiben sollen  von unten nach oben immer kleiner werden. Wie viele verschiedene Türme kann Leon bauen?

Die Schülerinnen und Schüler, die ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hatten und  außerdem strategisch die Aufgaben bearbeiteten, konnten viele Aufgaben gut bewältigen.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde mit der erzielten Punktezahl, ein  Lösungsheft und ein Knobelspiel.

Ein Mädchen aus der 4a erhielt ein Känguru-T-Shirt, da sie den weitesten Känguru-Sprung  (größte Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Aufgaben an der Schule) erzielte.













Zurück zum Seiteninhalt